Herzlich willkommen!

Tagesordnung der Mitgliederversammlung am 2. Juni 2022 im Gasthof Vogelsang, Weichering

09:30 Uhr     Begrüßung und Totengedenken

                     Grußworte zum 125. Jubiläum

                     Hauptreferat: Unser Ressort steht für Regionalität!?

                     MDirig. Ludwig Wanner, Abt. M Ernährung und Markt im StMELF

12:00 Uhr     Mittagspause mit Zeit zum Austausch

                      Präsentation der neuen VELA-Internetseite

                      Bericht der Vorsitzenden: Geschäftsbericht und Kassenbericht

                      Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft

                     Nachwahlen, Ausblick auf die Neuwahlen des Vorstands 2023 und

                     die Satzungsänderung 2023

                     Ehrungen

                     Videobotschaft zu 125 Jahre VELA, StMin Michaela Kaniber

                     Organisatorisches, Wünsche und Anträge

16:30 Uhr     Abschied und Ende

Herzlich willkommen auf der INTERNET-Seite des Verbands der bayerischen Lehr- und Beratungskräfte - Ernährung, Ländlicher Raum, Agrarwirtschaft e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir begrüßen Sie beim Verband der bayerischen Lehr- und Beratungskräfte - Ernährung, Ländlicher Raum, Agrarwirtschaft e.V. und danken für Ihr Interesse.

Wir vertreten mit rund 1088 Mitgliedern die Mehrzahl der Fach- und Führungskräfte innerhalb der bayerischen Landwirtschafts- und Ernährungsberatung und -verwaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Die Vorstandschaft

Ukraine-Hilfe seit mehr als 30 Jahren

Angesichts des Krieges in der Ukraine fragen sich viele „Was kann ich tun? Wie kann ich helfen?“ Es gibt zahlreiche Spendenaufrufe und Hilfstransporte, an vielen Orten melden sich Freiwillige und organisieren zum Teil spontan Hilfstransporte in Richtung ukrainischer Grenze. Eine Organisation, die bereits langfristig in der Ukrainehilfe aktiv ist wurde von unserem Kollegen Uwe Gottwald mitgegründet. An dieser Stelle stellen wir den Verein Jesus Verbindet Völker (JVV) vor.

VELA-Mitglied Uwe Gottwald ist seit mehr als 30 Jahren in der Ukraine-Hilfe aktiv und einer der Gründer des Vereins Jesus Verbindet Völker (JVV). Die Initiative unterstützt seit 1991 notleidende Menschen in der Ukraine mit humanitären Hilfsgütern und Suppenküchen vor Ort. Die Hilfe erreicht vorwiegend die ältere jüdische Bevölkerung und bedürftige Kinder. Der Verein arbeitet ausschließlich ehrenamtlich und ist zu 100% aus Spenden finanziert. Schwerpunkt ist der Betrieb von acht Suppenküchen in Odessa, Kiew und der Westukraine. „Am sinnvollsten können derzeit Geldspenden verwendet werden“, so Uwe Gottwald. In den umkämpften Gebieten in der Ukraine werden die Lebensmittel knapp, der Verein JVV hat Partner, darunter eine Bäckerei, die aktuell Lebensmitteltransporte in die Ostukraine organisieren.Weitere Informationen im Internet unter www.j-v-v.de 

Spendenkonto

zur Ausstellung einer Spendenquittung bei der Überweisung die Postanschrift angeben.

JVV

Bank: Raiba-Voba Ludwigsstadt
BIC:   GENODEF1KU1
IBAN: DE 54 771 9000 001 072 356 40

Das JVV Leitungteam: Gregor Tischer, Uwe Gottwald und Jürgen Baumann

Bild: JVV

Wahlergebnisse 2021

Wir freuen uns sehr, dass Sonja Keck-Herreiner (StMELF) über die VELA-Liste erfolgreich in den Hauptpersonalrat gewählt wurde!

Tobias Fegg (Regierung von Oberbayern) ist erster Nachrücker.

Wir freuen uns außerdem sehr, dass Annette Dodel (FüAk) über die VELA-Liste in den Bezirkspersonalrat gewählt wurde!

Michael Mayer (FüAk) wurde mit einem sehr guten Ergebniss als erstes Ersatzmitglied gewählt.

Herzlichen Glückwunsch an unsere Personalrätinnen!!!

 

P.S. Mitgliederversammlung 2021 Online am 17. Juni 2021

Bitte denken Sie an die korrekte Verbuchung der Arbeitszeit als Dienstbefreiung. Bei VELA-Mitgliederversammlungen gilt die 3/5-Regelung!

Gruß an die Mitglieder

 

Liebe Mitglieder,

wer hätte noch im Februar 2020 gedacht, dass uns eine Krise wie Corona so beeinflussen und beeinträchtigen würde? Alle bisherigen Krisen, z. B. auch BSE, sind nicht ansatzweise vergleichbar.

Die Situation ist ernst, Gott sei Dank nicht hoffnungslos. Wir sind mittlerweile schon daran gewöhnt mit Corona zu leben, auch wenn wir es noch nicht gelernt haben, die Pandemie als Dauerzustand zu akzeptieren. Immer wieder müssen wir Angst haben, dass es zu einem Lockdown kommt, dass Schulen geschlossen werden und dass aus unseren Verwaltungen weiter Personal im Zusammenhang mit Corona abgezogen wird.

Das macht es für uns nicht einfacher, denn nach der Neuausrichtung der Landwirtschaftsverwaltung haben fast alle unsere Behörden den Eindruck, dass das Personal weniger geworden sei. Ob der Eindruck stimmt oder nicht, sei dahingestellt. Fakt ist, Mitarbeiter*innen unseres Ressorts sind positiv getestet, mit der Folge, dass Quarantäne für ganze Einheiten angeordnet ist, Kolleg*innen ausfallen aus, weil sie selbst infiziert sind, Kinder beaufsichtigen, Pflegebedürftige versorgen müssen oder selbst in Quarantäne sind, weil sie aus einem Risikogebiet zurückkehrten oder Kontakt mit einer infizierten Person hatten. Fakt ist auch, dass die Inzidenzen seit Anfang Juli 2021 wieder stetig steigen, nachdem sie einen Tiefststand erreicht hatten. Allerdings steigt die Impfquote, wenn auch langsam, immer weiter an. Stand Mitte August 2021 haben deutschlandweit ca. 63 % der Bevölkerung eine Erstimpfung und knapp 57 % auch die zweite Impfung erhalten. Das lässt hoffen.

In dieser ernsthaften Lage sind die Führungskräfte ganz besonders gefordert. Wir erhalten seitens der Politik und seitens des Ministeriums Anweisungen zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebs und zur Gesunderhaltung der Kollegenschaft. Nicht alle Regelungen erscheinen immer sinnvoll und reizen förmlich, nicht beachtet zu werden. Alle Fälle können von „oben“ nicht gelöst werden, auch weil die Lage regional unterschiedlich sein kann. Es ist nach wie vor Besonnenheit, Führungs- und Entscheidungsstärke gefordert, besonders von der QE4.

Wir sind froh, dass wir im Jahr 2021 zumindest eine VELA-Mitgliederversammlung online durchführen konnten – übrigens mit einer Rekordteilnehmerzahl - und dass einige Bezirksversammlungen sogar in Präsenz stattfinden konnten. Das Wiedersehen hat allen gut getan.

Bleibt zu hoffen, dass es uns endlich gelingt, endlich eine vernünftige Lösung zum Leben mit einer Pandemie wie Corona zu finden, die uns wieder in einen Normalzustand versetzt, der sicher anders sein wird als noch zum Jahreswechsel 2019/2020.

Bleiben Sie alle gesund, behalten Sie sich Ihre Zuversicht und seien Sie herzlich gegrüßt

Ihre Vorsitzende

Monika Deubzer

im August 2021

Terminabsagen

Aufgrund der Corona-Pandemie finden alle VELA-Termine bis auf weiteres Online statt. Im Einzelnen und aktuell finden Sie unsere Terminänderungen unter Termine/Veranstaltungen. 

Bleiben Sie gesund!

Aus dem Verbandsgeschehen

Mitgliederversammlung am 17. Juni 2021 im StMELF

Der VELA Vorstand war am 20.11.2019 bei StMin Michaela Kaniber

VELA bei Ministerin Kaniber am 20.11.2019